Schwarzwald-News

SCHWARZWALD.NET - Das Neueste aus dem Schwarzwald

Zöpfchenflechter in Todtnauberg

26.02.2014

zoepfe-todtnauberg
Von einem unbekannten Skifahrer…

Bildquelle: bergwelt-suedschwarzwald.de

Das verrückteste Fußballturnier der Welt

25.02.2014

Am 12. April 2014 findet auf Deutschlands höchstgelegenem Sportplatz auf dem Herzogenhorn ein Fußballturnier statt – Schnee ist garantiert.

WM Opening Herzogenhorn

Die Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien fällt mit dem 40-jährigen Jubiläum der WM-Vorbereitung der Fußballnationalmannschaft Brasiliens auf dem Herzogenhorn im Jahr 1974 zusammen. Aus diesem Grund veranstaltet die Hochschwarzwald Tourismus GmbH und der Liftverbund Feldberg ein einmaliges und einzigartiges sportliches Highlight: „Samba versus Feldbergrutscher“. Die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wird am Samstag, 12. April 2014 auf Deutschlands höchstgelegenem Sportplatz (mit Schneebelag) mit einem Winterfußballturnier eröffnet.

Gepfiffen wird von drei Hochschwarzwälder Schiedsrichtern und dem ehemalige Bundesliga Schiedsrichter Ralf Brombacher. SWR 1 Moderatorin Petra Klein wird das Winterfußballturnier moderieren. Los geht´s um 11 Uhr, eine Samba-Gruppe sorgt für gute Stimmung, die Fans sollen mit Megafonen und Laola-Wellen, Tröten und Rätschen, Plakaten, Bannern und Blumenketten für Turnier-Atmosphäre sorgen.

12 Mannschaften mit je 9 Personen treten beim WM-Opening an. Bewerben können sich alle Fußballfreunde – vom Hobbyfußballer bis hin zum aktiven Fußballer. 12 Mannschaften werden ausgewählt, am Turnier teil zu nehmen.

Fans, die die WM live miterleben wollen, können die „Rothausbahn“ in Feldberg – Fahl nutzen, um zum Olympiastützpunk Herzogenhorn zu gelangen. Von der Bergstation ist es ein kurzer Fußweg (10 min) bis zum „WM-Stadion“.

Anmeldungen sind möglich bis zum 16. März 2014 unter: www.hochschwarzwald.de/wm-opening oder per Post mit ausgefülltem Anmeldeformular welches online ausgedruckt werden kann. Spätestens am 19. März 2014 erfolgt die Bekanntgabe der teilnehmenden Mannschaften.
Die Teilnahmegebühr beträgt 60 €.

Im Startgeld inbegriffen sind folgende Leistungen:
Pokal für den Winterfußball-Weltmeister
Preise im Wert von über 1.000 EUR (z.B. 9x Tagesticket vom Europapark, 9x Gutscheine vom Badeparadies Schwarzwald, 9x Tagesticket vom Liftverbund Feldberg, 9x Brauereiführung inkl. Verköstigung bei der Brauerei Rothaus, 9x Tickets für Zorbing an der Hochfirstschanze mit My Zorbing Schwarzwald uvm.)
Die Mannschaft mit der zahlenmäßig größten und leidenschaftlichsten Fangemeinde erhält einen Sonderpreis (30l Freibier!), um mit ihren Fans zu feiern.
Mittagessen und Snack
kostenlose Nutzung des Hallenbads im Leistungszentrum Herzogenhorn
kostenloser Transport mit der Rothausbahn
Unfallversicherung

Alle Details zur Veranstaltung sowie das Anmeldeformular sind erhältlich unter www.hochschwarzwald.de/wm-opening.

Die Regeln

Spielerzahl
Eine Mannschaft besteht aus fünf Feldspielern plus Torwart.
Pro Mannschaft können maximal 9 Personen gemeldet werden.

Dauer
Ein Spiel dauert 1 x 10 Minuten.

Spielstätte
Die Vorrunde wird auf zwei Kleinfeldspielplätzen ausgetragen. Belag ist Schnee (gewalzt)!

Ausrüstung
Aus Sicherheitsgründen müssen Schienbeinschoner und Fußballschuhe getragen werden.
Bei grobem Foul verhängt der Schiedsrichter eine Zweiminutenstrafe.

Spielmodus
Im Turniermodus spielen zwölf Mannschaften aufgeteilt in vier Gruppen gegeneinander.
Die erst- und zweitplatzierten jeder Gruppe kommen weiter und ziehen ins Viertelfinale ein.
Anschließend werden die Halbfinals und das Finale ausgetragen. Bei Punktgleichheit nach der Vorrunde ist das Torverhältnis entscheidend. Bei Punktegleichheit und gleichem Torverhältnis nach Abschluss der Vorrunde, findet ein 9 Meterschießen zwischen den betreffenden Mannschaften statt. Bei Unentschieden nach der regulären Spielzeit in den Finals, findet auch ein 9 Meterschießen statt. Wenn eine Mannschaft nicht rechtzeitig zu einer Partie erscheint, gewinnt automatisch der Gegner mit 2:0.

Besonderheiten
Jede Mannschaft darf beliebig oft ein- und auswechseln. Ein vorheriges Anmelden beim Schiedsrichter ist nicht erforderlich. Die Rückpassregel wird außer Kraft gesetzt. Die Abseitsregel gilt nicht. Gespielt wird mit einem roten Ball.

Bildquelle: Hochschwarzwald Tourismus GmbH

Baumwipfelpfad auf dem Sommerberg

24.02.2014

baumwipfelpfad
So soll er aussehen, der Aussichtsturm des Baumwipfelpafds

Ein Baumwipfelpfad ist ein Besuchermagnet. Das hat das „Baum-Ei“ im bayerischen Wald bewiesen, das seit seiner Eröffnung 2009 bereits über 1,5 Millionen Besucher angelockt hat. Dieses touristische Highlight möchte nach Rügen und dem tschechischen Lipno nun Bad Wildbad nutzen.

Der vierte Baumwipfelpfad „Made im Bayerischen Wald“ wird im Sommer 2014 auf dem Sommerberg bei Bad Wildbad eröffnen. Der Schwarzwälder Kurort will sich mit dem 1200 Meter langen Pfad und einem 40 Meter hohen Aussichtsturm touristisch aufwerten. Wie in Lipno wird im Inneren des Baumturms eine 55 Meter lange Rutschbahn die Besucher wieder auf den Boden zurückbringen. Während des barrierefreien Aufstiegs erklären lehrreiche Etappen die örtliche Flora und Fauna. Erreichbar ist der Baumwipfelpfad über Wanderwege oder mit der historischen Sommerbergbahn.

Mehr Infos: die-erlebnis-akademie.de

Bildquelle: comeo.de

« Ältere Einträge |

SCHWARZWALD.NET - Willkommen im Schwarzwald

© by PhiloPhax

Autor:
Der Schwarzwald
Landschaften
Schwarzwälder Geschichten
Allgemeines
Orte

Volltextsuche

 

SCHWARZWALD.NET