Schwarzwald-Blog

SCHWARZWALD.NET - Unser Schwarzwald

Schauinsland

04.12.2020

Schauinsland-2007-12-19

Der Schauinsland ist noch ein Ausläufer des Feldbergmassivs. Was er bietet, sagt schon sein Name: Von dort sehen Sie weit ins Land – zum Feldberg, zu den Vogesen und weit in die Schweiz. Auf seiner Hochfläche: Wiesen, so weit das Auge blickt. Hier wurde alles kahlgeschlagen, weil man für den Bergbau so viel Holz brauchte.

> Am Schauinsland: weiter Blick und scharfe Kurven

Belchen

03.12.2020

Belchen vom Münstertal 3

Mit seiner freien Kuppe ist er zwar nur der dritthöchste Berg des Schwarzwalds, aber wohl der schönste. Die Aussicht ist wunderschön. Den Namen teilt der Belchen mit anderen Erhöhungen im Schwarzwald, in der Schweiz und in den Vogesen. In der alemannischen Sprache bedeutet „Belchen“ einen Berg, der keine Spitze hat, sondern eine Kuppe.

> Am Belchen: astronomische Besonderheiten.

Wutachschlucht

02.12.2020

Boller Wasserfall - Bonndorf im Schwarzwald

Die Wutach beginnt ihren Wegbeim Feldsee, den sie als Seebach verlässt. Sie durchfließt den Titisee und wird dann „Gutach“ genannt, bis sie sich mit der Haslach und dem romantischen Rötenbach zur Wutach vereinigt. Alsbald schäumt sie durch einen tiefen Graben, eine Schlucht, steht streng unter Naturschutz und ist bei allen Naturfreunden berühmt.

>> Die Wutachschlucht: berühmt bei Naturfreunden.

Höllental

01.12.2020

54, Falkenstein - Höllental

Es ist eines der eindrucksvollsten Täler im Schwarzwald: tief eingeschnitten und von steil aufragenden Felshängen eingeschlossen. Unseren Vorfahren kam eine Reise durch das Tal, das sich immere wieder zur Schlucht verengt, reinweg höllisch vor.

>> Das Höllental: früher war es die Hölle.

Titisee

30.11.2020

Titisee-blick von hochfirst

Vor hundert Jahren gab es am Titisee eine Handvoll Gehöfte. Heute ist Titisee ein Höhenluftkurort mit vielen Hotels.
Der Titisee ist ein ehemaliges Moränen-Gewässer, eine Art von natürlichem Stausee, den uns die Eiszeit hinterlassen hat.

>> Ein sehr beliebtes Ausflugsziel

Medizin im Grünen

Natürliche Medizin aus der Kräutergarten-Apotheke

Schluchsee

28.11.2020

20160709-00769-Schluchsee-Staumauer

Mit 500 Hektar Fläche ist der Schluchsee der größte See des Schwarzwalds – siebeneinhalb Kilometer lang und bis zu 1,4 Kilometer breit. Aber er ist künstlich, Ende der zwanziger Jahre hat man ihn aufgestaut. Wnn Sie nicht gerade an der Staumauer stehen, merken Sie davon nichts, der See wirkt durchaus natürlich.

Der Schluchsee ist durch seine hervorragenden Wassersportmöglichkeiten bekannt: Sie können baden, surfen und segeln. Es gibt Ruder-, Tret- und Elektroboote. Im Sommer verkehren auch Dampfer. Der touristische Ruf des Sees wurde vor über hundert Jahren durch Engländer begründet.

Die Hochmoore

27.11.2020

Hornisgrinde 2

Hochmoore im Schwarzwald sind typisch für die Gegend. Ein Hochmoor hat nichts damit zu tun, wie hoch es liegt. „Hochmoor“ gilt weltweit für ein Moor, das im Lauf der Zeit immer höher wächst. Die Hochmoore im Schwarzwald entstanden nach der Eiszeit. Im Hochmoor wachsen Hungerkünstler aus dem Pflanzenreich – Ausnahme ist der Sonnentau, der fängt sich Tiere. Im Schwarzwald gibt es noch einige Hochmoore. Das größte ist das Wildsee-Moor bei Bad Wildbad.

« Ältere Einträge |

SCHWARZWALD.NET - Willkommen im Schwarzwald

Archiv:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

  • © by PhiloPhax

    Der Schwarzwald
    Landschaften
    Schwarzwälder Geschichten
    Allgemeines
    Orte

    Volltextsuche

     

    SCHWARZWALD.NET