Schwarzwald-Blog

SCHWARZWALD.NET - Unser Schwarzwald

Die Landschaften im Schwarzwald

24.10.2020

Schwarzwald - Belchen - Blick auf die Alpenkette im Süden Copyright © Belchenland Tourismus
Auf dem Belchen mit Blick auf die Alpenkette im Süden
Copyright © Belchenland Tourismus

 

Der ganze Schwarzwald – dreigeteilt

Nördlicher und südlicher Schwarzwald – übersichtlicher wird es, wenn man vom mittleren Schwarzwald spricht.

Gletscher und Karseen: Die Urlandschaft.
Entstehungsgeschichte der Schwarzwald-Landschaften – die Eiszeit, ist für die heutigen Seen und Täler verantwortlich.

Ganz typisch: Die Hochmoore.
Die Schwarzwälder Hochmoore mit Torfmoos und vielen anderen interessanten Pflanzen.

Am Schluchsee: Sport und Energie.
Der Schluchsee ist der größte See des Schwarzwalds und nicht nur für Erholungssuchende und Wassersportler interessant. Er ist auch ein wichtiger Energielieferant.

Der Titisee: der größte Natursee im Schwarzwald.
Möglicherweise war der römische Feldherrn Titus sein Namensgeber. Heute Ausflugsziel mit vielerlei Wassersportangeboten.

Das Höllental: früher war es die Hölle.
Unseren Vorfahren kam eine Reise schltweg höllisch vor. Heute ist die Route durchs Höllental eine wichtige Verbindungsstraße.

Die Wutachschlucht: berühmt bei Naturfreunden.
Tier- und Pflanzenarten, die sonst längst ausgestorben sind, haben hier ihre ökologische Nische gefunden. Aber Wanderer mögen die canonartige Schlucht.

Am Belchen: astronomische Besonderheiten.
„Belchen“ bedeutet: Berg, der keine Spitze hat, sondern eine Kuppe. So gibt es eine ganze Menge „Belchen„.

Am Schauinsland: weiter Blick und scharfe Kurven.
Sie sehebbis zum Feldberg, zu den Vogesen und weit in die Schweiz. Zum Gipfel kommen Sie mit einer Schwebebahn oder über eine ehemalige Bergrenn-Strecke.

Am Feldberg: der höchste Punkt im Schwarzwald.
Nur eine Erhebung – einen Gipfel hat der Feldberg nicht. Man kann gut wandern hier: das ganze Gebiet steht unter Naturschutz.

Das Markgräfler Land: gehört es noch zum Schwarzwald?
Wir sind der Meinung, es gehört zum Schwarzwald. Sein südwestlicher Zipfel ist ein wesentlicher Teil von ihm.

Der Breisgau: am Rand des Schwarzwalds.
Das Rhein-Städtchen Breisach gab ihm den Namen; Freiburg ist die Metropole, Kaiserstuhl und Tuniberg gehören dazu.

Am Kaiserstuhl: woher er seinen Namen hat, ist nicht sicher.
Ein kleines vulkanisches Gebirge zwischen den Hängen des Schwarzwalds und dem Rhein. Es ist eine Deutschlands wärmsten Gegenden.

Im Hotzenwald: ein unterschätztes Stück Schwarzwald.
Der südlichste Teil des Schwarzwalds. Ein abwechslungsreiches und nicht überlaufenes Wandergebiet.

Warum gerade der Schwarzwald?

23.10.2020

Blick auf den Schluchsee - panoramio

Von den Römer hat er seinen Namen: „Silva Nigra“ – der schwarze, der düstere Wald. Damals war dieser Schwarzwald auch ein fast undurchdringliches Gebiet, bedrückend unheimlich. Warum also gerade dorthin?

Ganz einfach: Der Schwarzwald ist eine der schönsten und romantischsten Mittelgebirgsregionen mit guten Wander- und Bademöglichkeiten – seit über zweihundert Jahren. Die Gastfreundschaft der Schwarzwälder tut das ihre dazu.

Herzlich willkommen im Schwarzwald!

22.10.2020

Schwarzwald - Deutsche Mittelgebirge, Serie A-de

Informationen und Geschichten rund um den Schwarzwald – bearbeitet von einer versierten Redaktion. Was bringt Schwarzwald.net? Ziel ist es, den touristischen Teil des Schwarzwaldes darzustellen. Die schönsten Wanderungen, die besten Rezepte, Geschichte und Geschichten, Freizeitmöglichkeiten, die schönsten Autotouren und Schwarzwaldbahnen – alles für einen erholsamen Schwarzwaldurlaub über das Wochenende, einen Kurzurlaub oder längere Ferien.

> schwarzwald.net

TIERPARK wird Ihnen gefallen

Schon deshalb, weil Sie hier die Tiere so kennen lernen, wie sie wirklich sind.

|

SCHWARZWALD.NET - Willkommen im Schwarzwald

Archiv:
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4

  • © by PhiloPhax

    Der Schwarzwald
    Landschaften
    Schwarzwälder Geschichten
    Allgemeines
    Orte

    Volltextsuche

     

    SCHWARZWALD.NET